Tanzen ist positiv für die Gesundheit

Neuer Anfängerkurs

Tanzen ist Sport

Tanzen wirkt sich positiv auf ihre Gesundheit aus. Tanzen ist Sport, bei dem Sie ganz schön ins Schwitzen kommen können. Ihre Gesundheit wird es Ihnen danken, wenn Sie regelmäßig tanzen.

Tanzen tut dem Körper gut

Durch die Bewegung wird die Funktionalität vieler Muskeln im Körper verbessert. Es fördert die Koordination und Regenerationsfähigkeit.

Tanzen fördert das Gedächtnis

Das Gehirn wird besser durchblutet. Die Leistungsfähigkeit im Alltag wird somit insgesamt gesteigert. Das neuronale Netz die Verbindungen zwischen den Nervenzellen wird verbessert.

Tanzen hält das Gehirn Jung

Die koordinierten und rhythmischen Bewegungen erhalten Ihr Gehirn jung. Es kann sich sogar regenerativ auf Teile des Gehirns auswirken. Nachgewiesen ist, dass Tanzen das Lernvermögen und das Gedächtnis verbessert.

Tanzen macht Sie gelenkiger

Durch die rhythmischen Bewegungen werden Muskeln, Sehnen, Bänder besser mit Blut versorgt, dadurch werden Gelenke besser gestützt und es fördert zudem die Beweglichkeit.

Tanzen beugt vor

Durch Tanzen oder Tanzsport wird Ihre allgemeine Körperhaltung gestärkt. Die Wirbelsäule wird beweglicher. Das Risiko eines Bandscheibenvorfalls wird vermindert.

Tanzen macht Schlank

Tanzen sorgt im Idealfall für eine erhöhte Fettverbrennung. Es bilden sich mehr fettverbrennende Enzyme und somit auch die besten Voraussetzungen, Muskelgewebe aufzubauen.

Tanzen macht Glücklich

Hierfür ist das Hormon Serotonin verantwortlich. Die Bewegung fördert die Bildung dieses Hormons und macht Sie Glücklich und fördert auch Ihre Kreativität.

 

In den meisten Tanzsport-Vereinen kann das Deutsche Tanz Sport Abzeichen (DTSA) absolviert werden. Dieses dient als Koordination-Säule zum Sportabzeichen. Viele Krankenkassen unterstützen diese Leistung. Fragen Sie einfach mal danach.